Öffentliche Abendvorlesung zur Spiritualität an der PTH gehalten

© aerogondo
© aerogondo

Im Wintersemester 2016 hielt ich an der PTH Münster die öffentliche Abendvorlesung zur Theologie der Spiritualität: "Lebenskonzept Christsein. Spätantike Traditionen als Quelle geistlichen Lebens heute." 

Wie leben Christen und wie praktizieren sie ihr Christentum? Vor welchen Herausforderungen stehen sie, in welche Dilemmata geraten sie?

Diese Fragen stellen sich heute, aber auch zu allen Zeiten der Kirchengeschichte.

Die Vorlesung setzte sich mit unterschiedlichen Lebenskonzepten von Christinnen und Christen aus der Spätantike auseinander und trat mit ihnen in einen kreativen Dialog. Dabei wurden auch zentrale geschichtliche Ereignisse und große Linien der Entwicklung der Kirche im Altertum sichtbar. Die Begegnung mit Persönlichkeiten und Theologen des Altertums und ihrer christlichen Identität bot auch die Möglichkeit, das eigene Verständnis des Christseins als Lebenskonzept zu reflektieren und nach Inspirationen für das geistliche Leben zu suchen, wovon die Teilnehmerinnen und Teilnehmer reichen Gebrauch machten.